Master (Vollzeit)

Der Studiengang zeichnet sich durch seine interdisziplinäre Struktur aus. Neben dem Schwerpunkt Marketing erhalten die Studierenden ein breit gefächertes Angebot aus den Bereichen Statistik, Data Science, Wirtschaftsinformatik, Psychologie und Kommunikationswissenschaften. Ergänzt wird dieses Angebot durch die Einbeziehung aktueller Marketingtrends wie Digitales Marketing, E-Commerce oder Nachhaltigkeitsmanagement, wodurch ein ganzheitliches Verständnis markt- und marketingspezifischer Fragestellungen erzielt wird.

Die interdisziplinäre Ausbildung wird zudem durch einen hohen Praxisbezug erweitert. Die Praxisorientierung erfolgt u. a. durch die Integration von Praxisvertretern und praxisnahen Fallstudien in die Lehrveranstaltungen sowie die Vermittlung von Unternehmenspraktika.

Aufbauend auf einem umfassenden Pflichtbereich (z. B. Produkt-, Kommunikations-, Preis- und Vertriebsmanagement) kann innerhalb des Studiums zwischen den beiden Vertiefungsbereichen „Marketing Research“ mit optionalem Schwerpunkt „Data Science“ und „Marketing Management“ gewählt werden.

Darüber hinaus steht den Studierenden beider Vertiefungsrichtungen ein umfangreicher Wahlpflichtbereich zur individuellen Schwerpunktsetzung zur Verfügung. Studierende des Vertiefungsbereichs „Marketing Research“ haben die Möglichkeit durch die Belegung eines besonderen Fächerkanons innerhalb des Wahlpflichtbereichs einen spezifischen Schwerpunkt auf „Data Science“ zu legen. Der Studiengang schließt mit der Masterarbeit im vierten Semester ab. Die Regelstudienzeit des Master in Marketing beträgt vier Semester.

Herausragende und motivierte Absolvierende von

  • wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Bachelor-Studiengängen von Universitäten und Fachhochschulen
  • anderen Fachrichtungen mit ausreichenden wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen

Informationen zum Master-Studiengang Marketing auf der Webseite des Fachbereichs.

Detaillierte Informationen (Zeiten und Räume) werden zu Beginn des jeweiligen Semesters veröffentlicht.

Data Science

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Veranstaltung unter Vorbehalt in Präsenz geplant


Weitere Informationen auf der Homepage des Lehrstuhls.

Digital Marketing

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Veranstaltung unter Vorbehalt in Präsenz geplant


Weitere Informationen auf der Homepage des Lehrstuhls.

Service Marketing (Master)

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Es besteht Anwesenheitspflicht aufgrund der Ausführungen im Modulhandbuch bzgl. der Lernziele und Kompetenzen dieser Veranstaltung.


Weitere Informationen auf der Homepage des Lehrstuhls.

Kundenmanagement (Master)

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.


Weitere Informationen auf der Homepage des Lehrstuhls.

Praxisseminar "Data Visualization in Tableau"

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Veranstaltung unter Vorbehalt in Präsenz geplant


Weitere Informationen auf der Homepage des Lehrstuhls.

Marketing Theorie (Master)

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Keine passenden Datensätze gefunden.


Weitere Informationen auf der Homepage des Lehrstuhls.



Marktforschung: Datenanalyse

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Veranstaltung unter Vorbehalt in Präsenz geplant

Keine passenden Datensätze gefunden.


Weitere Informationen auf der Homepage des Lehrstuhls

Marktforschungsmanagement

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Veranstaltung unter Vorbehalt in Präsenz geplant


Weitere Informationen auf der Homepage des Lehrstuhls

Journalismus und Pressefreiheit in Europa

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Nur Fachstudium, Unterrichtssprache Deutsch ++Anmeldung über STUDON erforderlich ++ weitere Infos zur Anmeldung auf unserer Webseite++

  • MA Sozialökonomik: Module "Spezielle Kommunikationswissenschaft I-IV" im sozialökonomischen oder freien Vertiefungsbereich.
  • MA IBS: Module "Europäische Mediensysteme und Öffentlichkeit I oder II" im Wahlbereich.
  • MA Marketing: Modul "Media Systems: Structures and Processes" im Wahlpflichtbereich der Modulgruppe "Management"; Modul "Spezielle Kommunikationswissenschaft I" im Wahlpflichtbereich der Modulgruppe "Management".
  • MA Wirtschaftspädagogik (Studienrichtung I): Modul "Media Systems im Wahlbereich; Modul "Spezielle Kommunikationswissenschaft I" im Wahlbereich.
  • MA Buchwissenschaft: Modul "Wahlbereich" als Wahlpflichtmodul.
  • MA Medien-Ethik-Religion: Modul „Vertiefung der Kommunikationswissenschaft II.

Wir sind jederzeit um die Richtigkeit und Aktualität der Angaben bemüht. Irrtümer und Fehler können aber nicht ganz ausgeschlossen werden. Letztendlich gelten die Angaben im aktuellen Modulhandbuch.

*Bitte beachten Sie:

  • Eine Anmeldung bzw. Aufnahme in das Seminar ist nach Ablauf der Anmeldefrist nicht möglich!*

Leistungsbeurteilung (5 ECTS):

  • Präsentation (tw. in Gruppenarbeit, tw. in elektronischer Form) und Hausarbeit (tw. in Gruppenarbeit, tw. in elektronischer Form).
  • Regelmäßige Teilnahme an den Sitzungen. Es besteht Anwesenheitspflicht.

Inhalt

Die Gewährleistung der Pressefreiheit ist allgemeiner und übergeordneter Faktor für die Erfüllung der Funktionen des Journalismus in demokratischen Staaten. Die Situation und die Bedingungen der Medien allgemein und insbesondere unter Berücksichtigung des Kontextes, in dem Journalisten ihre Arbeit machen, sind auch die Grundlage für die Messung von Pressefreiheit. Verschiedene internationale Organisationen ermitteln jährlich Indizes der Pressefreiheit weltweit anhand bestimmter Kriterien, die Einfluss auf die journalistische Unabhängigkeit ausüben, wie etwa Medienvielfalt, Unabhängigkeit der Medien, journalistisches Arbeitsumfeld und Selbstzensur, rechtliche Rahmenbedingungen, institutionelle Transparenz und Produktionsinfrastruktur.

Insgesamt ist die Pressefreiheit in den Staaten der Europäischen Union zwar von grundlegenden rechtlichen Rahmenbedingungen geschützt. Allerdings gibt es in den meisten Ländern bei genauerer Betrachtung der zugrundeliegenden Kriterien einschränkende Faktoren, die die Presse- und Informationsfreiheit bedrohen. In die Beurteilungen fließen auch aktuelle Geschehnisse ein, die die Pressefreiheit gefährden, wie etwa Anzahl und Ausmaß von Übergriffen und Gewalttaten gegenüber Journalisten. Hier ist seit einigen Jahren ein Anstieg zu beobachten, insbesondere im Zuge des Aufkommens demokratiefeindlicher und populistischer Gruppierungen. Gleichzeitig führt die zunehmende Medienkonzentration dazu, dass immer weniger große Konzerne immer mehr auch spartenübergreifende Marktmacht in den Medien besitzen. Es stellt sich die Frage, welche Auswirkungen dies auf die Meinungsvielfalt und die Unabhängigkeit der Journalisten in den Medienhäusern hat. Aber auch von staatlicher Seite gibt es in einigen EU-Mitgliedsländern zunehmend teils schwerwiegende Eingriffe in die Autonomie der Medien.

Das Seminar beschäftigt sich zunächst mit dem Begriff der Pressefreiheit, mit ihren legitimen und illegitimen Einschränkungen sowie mit den Kriterien, die zur Messung von Pressefreiheit durch verschiedene Nichtregierungsorganisationen herangezogen werden. Auf theoretischer Basis widmen sich Modelle des Vergleichs von Mediensystemen ebenfalls den Bedingungen der Medien und ihren Kontextfaktoren, so dass auch diese hier von Relevanz sind. Dies bildet zu Beginn des Semesters die Grundlage für den anschließenden Vergleich der aktuellen Bedingungen der Medien und des Journalismus verschiedener europäischer Staaten.

Zusätzliche Informationen

Schlagwörter: Kommunikationswissenschaft

Erwartete Teilnehmerzahl: 20

www: http://www.kowi.wiso.uni-erlangen.de/studium/lehrangebot/wintersemester-20152016/index.shtml

Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaften
Weitere Informationen auf derHomepage des Lehrstuhls

Praxisseminar

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Inhalt

Nähere Informationen zu diesem Seminar finden Sie auf unserer Homepage.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 20

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Versicherungsmarketing
Homepage des Lehrstuhls

Produkt- und Preismanagement

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Veranstaltung unter Vorbehalt in Präsenz geplant

Produkt- und Preismanagement ÜB

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Veranstaltung unter Vorbehalt in Präsenz geplant

Keine passenden Datensätze gefunden.


Weitere Informationen auf der Homepage des Lehrstuhls

Journalismus und Pressefreiheit in Europa

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Nur Fachstudium, Unterrichtssprache Deutsch ++Anmeldung über STUDON erforderlich ++ weitere Infos zur Anmeldung auf unserer Webseite++

  • MA Sozialökonomik: Module "Spezielle Kommunikationswissenschaft I-IV" im sozialökonomischen oder freien Vertiefungsbereich.
  • MA IBS: Module "Europäische Mediensysteme und Öffentlichkeit I oder II" im Wahlbereich.
  • MA Marketing: Modul "Media Systems: Structures and Processes" im Wahlpflichtbereich der Modulgruppe "Management"; Modul "Spezielle Kommunikationswissenschaft I" im Wahlpflichtbereich der Modulgruppe "Management".
  • MA Wirtschaftspädagogik (Studienrichtung I): Modul "Media Systems im Wahlbereich; Modul "Spezielle Kommunikationswissenschaft I" im Wahlbereich.
  • MA Buchwissenschaft: Modul "Wahlbereich" als Wahlpflichtmodul.
  • MA Medien-Ethik-Religion: Modul „Vertiefung der Kommunikationswissenschaft II.

Wir sind jederzeit um die Richtigkeit und Aktualität der Angaben bemüht. Irrtümer und Fehler können aber nicht ganz ausgeschlossen werden. Letztendlich gelten die Angaben im aktuellen Modulhandbuch.

*Bitte beachten Sie:

  • Eine Anmeldung bzw. Aufnahme in das Seminar ist nach Ablauf der Anmeldefrist nicht möglich!*

Leistungsbeurteilung (5 ECTS):

  • Präsentation (tw. in Gruppenarbeit, tw. in elektronischer Form) und Hausarbeit (tw. in Gruppenarbeit, tw. in elektronischer Form).
  • Regelmäßige Teilnahme an den Sitzungen. Es besteht Anwesenheitspflicht.

Inhalt

Die Gewährleistung der Pressefreiheit ist allgemeiner und übergeordneter Faktor für die Erfüllung der Funktionen des Journalismus in demokratischen Staaten. Die Situation und die Bedingungen der Medien allgemein und insbesondere unter Berücksichtigung des Kontextes, in dem Journalisten ihre Arbeit machen, sind auch die Grundlage für die Messung von Pressefreiheit. Verschiedene internationale Organisationen ermitteln jährlich Indizes der Pressefreiheit weltweit anhand bestimmter Kriterien, die Einfluss auf die journalistische Unabhängigkeit ausüben, wie etwa Medienvielfalt, Unabhängigkeit der Medien, journalistisches Arbeitsumfeld und Selbstzensur, rechtliche Rahmenbedingungen, institutionelle Transparenz und Produktionsinfrastruktur.

Insgesamt ist die Pressefreiheit in den Staaten der Europäischen Union zwar von grundlegenden rechtlichen Rahmenbedingungen geschützt. Allerdings gibt es in den meisten Ländern bei genauerer Betrachtung der zugrundeliegenden Kriterien einschränkende Faktoren, die die Presse- und Informationsfreiheit bedrohen. In die Beurteilungen fließen auch aktuelle Geschehnisse ein, die die Pressefreiheit gefährden, wie etwa Anzahl und Ausmaß von Übergriffen und Gewalttaten gegenüber Journalisten. Hier ist seit einigen Jahren ein Anstieg zu beobachten, insbesondere im Zuge des Aufkommens demokratiefeindlicher und populistischer Gruppierungen. Gleichzeitig führt die zunehmende Medienkonzentration dazu, dass immer weniger große Konzerne immer mehr auch spartenübergreifende Marktmacht in den Medien besitzen. Es stellt sich die Frage, welche Auswirkungen dies auf die Meinungsvielfalt und die Unabhängigkeit der Journalisten in den Medienhäusern hat. Aber auch von staatlicher Seite gibt es in einigen EU-Mitgliedsländern zunehmend teils schwerwiegende Eingriffe in die Autonomie der Medien.

Das Seminar beschäftigt sich zunächst mit dem Begriff der Pressefreiheit, mit ihren legitimen und illegitimen Einschränkungen sowie mit den Kriterien, die zur Messung von Pressefreiheit durch verschiedene Nichtregierungsorganisationen herangezogen werden. Auf theoretischer Basis widmen sich Modelle des Vergleichs von Mediensystemen ebenfalls den Bedingungen der Medien und ihren Kontextfaktoren, so dass auch diese hier von Relevanz sind. Dies bildet zu Beginn des Semesters die Grundlage für den anschließenden Vergleich der aktuellen Bedingungen der Medien und des Journalismus verschiedener europäischer Staaten.

Zusätzliche Informationen

Schlagwörter: Kommunikationswissenschaft

Erwartete Teilnehmerzahl: 20

www: http://www.kowi.wiso.uni-erlangen.de/studium/lehrangebot/wintersemester-20152016/index.shtml


Klimawandel und Pandemie. Globale Ereignisse in den Medien.

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Anmeldung über StudOn; weitere Infos zur Anmeldung auf unserer Webseite.

  • BA Sozialökonomik (Schwerpunkt International|) mit Studienbeginn vor WS17/18*: Modul „Europäisierung und Globalisierung I“ im Kernbereich.
  • BA Sozialökonomik (Schwerpunkt |International|) mit *Studienbeginn ab WS 17/18: Modul „Globalisierung und Internationalisierung I“ im Kernbereich.
  • BA Sozialökonomik (Schwerpunkt |International|): Modul „Internationale Kommunikation“ im Kernbereich"; Modul "Spezielle Kommunikationswissenschaft I oder II" im Vertiefungsbereich.
  • BA Sozialökonomik (Schwerpunkt |Verhaltenswissenschaft): Modul „Internationale Kommunikation“ oder Modul „Spezielle Kommunikationswissenschaft I oder II“ im Vertiefungsbereich.
  • BA Wirtschaftswissenschaften: Modul „Internationale Kommunikation“ oder Modul „Spezielle Kommunikationswissenschaft I oder II“ im Vertiefungsbereich.

„Wir sind jederzeit um die Richtigkeit und Aktualität der Angaben bemüht. Irrtümer und Fehler können aber nicht ganz ausgeschlossen werden. Letztendlich gelten die Angaben im aktuellen Modulhandbuch."

*Bitte beachten Sie:

  • Studierende des BA-Sozialökonomik (Schwerpunkt International), die das Modul im Kernbereich belegen, werden bei großem Andrang bevorzugt behandelt!
  • Erfolgreicher Abschluss der Module „Kommunikation und Massenmedien I und II“ bzw. „Grundzüge der Kommunikationswissenschaft“ und „Einführung in das Mediensystem“ empfohlen.
  • Die Module Europäisierung & Globalisierung I und II können nicht am selben Lehrstuhl belegt werden.
  • Eine Anmeldung bzw. Aufnahme in das Seminar ist nach Ablauf der Anmeldefrist nicht möglich!*

Leistungsbeurteilung (5 ECTS):

  • Präsentation (tw. in Gruppenarbeit, tw. in elektronischer Form), Hausarbeit (tw. in Gruppenarbeit, tw. in elektronischer Form) und Diskussionsbeteiligung (tw. in Gruppenarbeit, tw. in elektronischer Form).
  • Regelmäßige Teilnahme an den Sitzungen. Es besteht Anwesenheitspflicht.

Inhalt

Globale Ereignisse und Themen beeinflussen unser Leben teilweise erhebliche. Anders als bei lokalen Themen sind wir dabei im besonderen Masse auf die Vermittlungsleistung der Medien angewiesen.

(Massen)Medien sind nicht nur Vermittler von globalen Ereignissen, sondern auch Motor der Globalisierung. Durch die weltweite Vernetzung der Informationssysteme schaffen sie die Möglichkeit weltweit an Ereignissen teilzuhaben. Nationale und kulturelle Grenzen, die Kommunikationsräume in der Vergangenheit bestimmt haben, verlieren an Bedeutung.

In diesem Seminar behandeln vor dem Hintergrund der Themen Pandemie und Klimawandel die Bedeutung von globaler Kommunikation auf beiden Seiten des massenmedialen Kommunikationsprozesses.

Zusätzliche Informationen

Schlagwörter: Kommunikationswissenschaft,

Erwartete Teilnehmerzahl: 20

www: http://www.kowi.wiso.uni-erlangen.de/studium/lehrangebot/wintersemester-20152016/index.shtml


Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaften
Weitere Informationen auf derHomepage des Lehrstuhls

Klimawandel und Pandemie. Globale Ereignisse in den Medien.

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Anmeldung über StudOn; weitere Infos zur Anmeldung auf unserer Webseite.

  • BA Sozialökonomik (Schwerpunkt International|) mit Studienbeginn vor WS17/18*: Modul „Europäisierung und Globalisierung I“ im Kernbereich.
  • BA Sozialökonomik (Schwerpunkt |International|) mit *Studienbeginn ab WS 17/18: Modul „Globalisierung und Internationalisierung I“ im Kernbereich.
  • BA Sozialökonomik (Schwerpunkt |International|): Modul „Internationale Kommunikation“ im Kernbereich"; Modul "Spezielle Kommunikationswissenschaft I oder II" im Vertiefungsbereich.
  • BA Sozialökonomik (Schwerpunkt |Verhaltenswissenschaft): Modul „Internationale Kommunikation“ oder Modul „Spezielle Kommunikationswissenschaft I oder II“ im Vertiefungsbereich.
  • BA Wirtschaftswissenschaften: Modul „Internationale Kommunikation“ oder Modul „Spezielle Kommunikationswissenschaft I oder II“ im Vertiefungsbereich.

„Wir sind jederzeit um die Richtigkeit und Aktualität der Angaben bemüht. Irrtümer und Fehler können aber nicht ganz ausgeschlossen werden. Letztendlich gelten die Angaben im aktuellen Modulhandbuch."

*Bitte beachten Sie:

  • Studierende des BA-Sozialökonomik (Schwerpunkt International), die das Modul im Kernbereich belegen, werden bei großem Andrang bevorzugt behandelt!
  • Erfolgreicher Abschluss der Module „Kommunikation und Massenmedien I und II“ bzw. „Grundzüge der Kommunikationswissenschaft“ und „Einführung in das Mediensystem“ empfohlen.
  • Die Module Europäisierung & Globalisierung I und II können nicht am selben Lehrstuhl belegt werden.
  • Eine Anmeldung bzw. Aufnahme in das Seminar ist nach Ablauf der Anmeldefrist nicht möglich!*

Leistungsbeurteilung (5 ECTS):

  • Präsentation (tw. in Gruppenarbeit, tw. in elektronischer Form), Hausarbeit (tw. in Gruppenarbeit, tw. in elektronischer Form) und Diskussionsbeteiligung (tw. in Gruppenarbeit, tw. in elektronischer Form).
  • Regelmäßige Teilnahme an den Sitzungen. Es besteht Anwesenheitspflicht.

Inhalt

Globale Ereignisse und Themen beeinflussen unser Leben teilweise erhebliche. Anders als bei lokalen Themen sind wir dabei im besonderen Masse auf die Vermittlungsleistung der Medien angewiesen.

(Massen)Medien sind nicht nur Vermittler von globalen Ereignissen, sondern auch Motor der Globalisierung. Durch die weltweite Vernetzung der Informationssysteme schaffen sie die Möglichkeit weltweit an Ereignissen teilzuhaben. Nationale und kulturelle Grenzen, die Kommunikationsräume in der Vergangenheit bestimmt haben, verlieren an Bedeutung.

In diesem Seminar behandeln vor dem Hintergrund der Themen Pandemie und Klimawandel die Bedeutung von globaler Kommunikation auf beiden Seiten des massenmedialen Kommunikationsprozesses.

Zusätzliche Informationen

Schlagwörter: Kommunikationswissenschaft,

Erwartete Teilnehmerzahl: 20

www: http://www.kowi.wiso.uni-erlangen.de/studium/lehrangebot/wintersemester-20152016/index.shtml

Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaften
Weitere Informationen auf derHomepage des Lehrstuhls

Vertriebs- und Kommunikationsmanagement

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Weitere Informationen und genaue Termine unter: http://www.marketing.rw.fau.de; Veranstaltung unter Vorbehalt in Präsenz geplant, so lange es die Inzidenzsituation zulässt.


Übungen zum Vertriebs- und Kommunikationsmanagement

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Übung in 2 Parallelgruppen. Die genauen Termine werden in der ersten Vorlesung bekannt gegeben. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter http://www.marketing.rw.fau.de; Veranstaltung unter Vorbehalt in Präsenz geplant, so lange es die Inzidenzsituation zulässt.


Weitere Informationen auf der Homepage des Lehrstuhls

Detaillierte Informationen (Zeiten und Räume) werden zu Beginn des jeweiligen Semesters veröffentlicht.


GfK-Lehrstuhl für Marketing Intelligence
Informationen zur Veranstaltung


Lehrstuhl für Marketing
Informationen zur Veranstaltung


Lehrstuhl für Marketing
Informationen zur Veranstaltung


GfK-Lehrstuhl für Marketing Intelligence
Informationen zur Veranstaltung


Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaften
Weitere Informationen auf derHomepage des Lehrstuhls


Lehrstuhl für Marketing
Informationen zur Veranstaltung

Praxisseminar

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Inhalt

Nähere Informationen zu diesem Seminar finden Sie auf unserer Homepage.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 20

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Versicherungsmarketing
Informationen zur Veranstaltung

Seminar zur Masterarbeit

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 20

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Versicherungsmarketing
Informationen zur Veranstaltung


Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaften
Weitere Informationen auf derHomepage des Lehrstuhls


Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Versicherungsmarketing
Informationen zur Veranstaltung

Wichtige Informationen zum Online-Anmeldungsverfahren für das Marketingseminar

Liebe Studierende,

mit dem Online-Anmeldungsverfahren für das Marketingseminar möchten wir Ihnen eine flexiblere Möglichkeit zur Einreichung der benötigten Unterlagen bieten.

Im Vorfeld Ihrer Anmeldung haben wir eine Checkliste mit wichtigen Informationen für Sie vorbereitet:

  1. Informieren Sie sich auf den Lehrstuhl-Webseiten über die Inhalte der Veranstaltungen.
  2. Viele Fragen lassen sich durch das Durchlesen der FAQs zum Marketingseminar beantworten.
  3. Zur Anmeldung füllen Sie das Online-Formular für das Marketingseminar aus und laden vor Absenden Ihrer Bewerbung alle geforderten Dokumente im pdf-Format hoch.
  4. Die bei der Anmeldung einzureichenden Dokumente im pdf-Format sind:
    • Lebenslauf
    • Aktueller Notenauszug
    • Kopie Bachelorzeugnis
    • Kopie Abiturzeugnis

    Halten Sie im Vorfeld Ihrer Anmeldung diese Dokumente als pdf-Dateien bereit.

  5. Informieren Sie sich über die Anmeldungszeiträume, welche auch auf den jeweiligen Lehrstuhl-Webseiten bekanntgegeben werden. Die Anmeldung erfolgt stets in der letzten Vorlesungswoche eines Semesters für einen Beginn im darauffolgenden Semester. Die Anmeldung ist verbindlich und nur gültig in Verbindung mit vollständig hochgeladenen Unterlagen
  6. Sehen Sie die Themenlisten der jeweiligen Lehrstühle ein (Informationen zu ausgeschriebenen Themen finden Sie auf den jeweiligen Lehrstuhl-Webseiten)
  7. Die Reihenfolge der Anmeldungen ist unerheblich; Zusagen erfolgen NICHT nach dem „first come, first served“ Prinzip.

FAQs


Das Bewerbungsformular wird hier in der Bewerbungsphase freigeschaltet!


Vorschau Formular Marketingseminar

Wichtige Informationen zum Online-Anmeldungsverfahren für die Projektarbeit (WING)

Liebe Studierende,

mit dem Online-Anmeldungsverfahren für das Marketingseminar möchten wir Ihnen eine flexiblere Möglichkeit zur Einreichung der benötigten Unterlagen bieten.

Im Vorfeld Ihrer Anmeldung haben wir eine Checkliste mit wichtigen Informationen für Sie vorbereitet:

  1. Zur Anmeldung füllen Sie das Online-Formular für die Projektarbeit aus und laden vor Absenden Ihrer Bewerbung alle geforderten Dokumente im pdf-Format hoch.
  2. Die bei der Anmeldung einzureichenden Dokumente im pdf-Format sind:
    • Lebenslauf
    • Aktueller Notenauszug
    • Kopie Abiturzeugnis

    Halten Sie im Vorfeld Ihrer Anmeldung diese Dokumente als pdf-Dateien bereit.

  3. Informieren Sie sich über die Anmeldungszeiträume, welche auch auf den jeweiligen Lehrstuhl-Webseiten bekanntgegeben werden. Die Anmeldung erfolgt stets in der letzten Vorlesungswoche eines Semesters für einen Beginn im darauffolgenden Semester. Die Anmeldung ist verbindlich und nur gültig in Verbindung mit vollständig hochgeladenen Unterlagen
  4. Sehen Sie die Themenlisten der jeweiligen Lehrstühle ein (Informationen zu ausgeschriebenen Themen finden Sie auf den jeweiligen Lehrstuhl-Webseiten)
  5. Die Reihenfolge der Anmeldungen ist unerheblich; Zusagen erfolgen NICHT nach dem „first come, first served“ Prinzip.

Das Bewerbungsformular wird hier in der Bewerbungsphase freigeschaltet!


Vorschau Formular Projektarbeit